Pfullinger Triathleten mit sieben Athleten im Bundes- und Landeskader vertreten

Vom 06. bis 08. November 2015 stand für die Kaderathleten des VfL Pfullingen die Eröffnung des neuen Trainingsjahres an der Sportschule auf dem Herzogenhorn auf dem Programm.

Die hervorragende Nachwuchsarbeit des VfL Pfullingen wurde dieses Jahr wiederum besonders gewürdigt. Die Pfullinger Triathlonjugend stellte mit sieben nominierten Teilnehmern die größte Vereinsgruppe aus Baden-Württemberg.

Zum ganzen Artikel

Zweimal Bronze für Bettina und Michael Haas bei den Cross-Triathlon Weltmeistermeisterschaften

In Sardinien fanden am 26. und 27.September die Weltmeisterschaften im Cross-Triathlon statt. Michael Haas vom VfL Pfullingen sicherte sich in der Juniorenklasse in einem hochklassig besetzen Starterfeld die Bronzemedaille.

Zum ganzen Artikel

Gold und Bronze bei den Deutschen Cross-Triathlon Meisterschaften

Im Zittauer Gebirge/Sachsen fanden am 15. August die Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon statt. Über die Distanz von 1500 m Schwimmen, 36 km Mountainbike und 9 km Crosslauf starteten Michael und Bettina Hass vom VfL Pfullingen.

Zum ganzen Artikel

Stefanie Kuhnert ist Weltmeisterin

In Zell am See / Kaprun in Österreich fanden am Sonntag 30.08.2015 die Triathlon-Weltmeisterschaften über die Ironman 70.3 Distanz (d.h. 1,9 KM Schwimmen, 90 KM Radfahren und 21,1 Km Laufen) statt. Vom VfL Pfullingen hatten sich die beiden Athletinnen Stefanie Kuhnert und Sigrid Preusch an gleicher Stelle im Vorjahr für die Weltmeisterschaft mit Siegen in ihren jeweiligen Altersklassen qualifiziert. Ein Jahr intensiver Vorbereitung, für die beiden jeweils voll berufstätigen Frauen, lagen hinter ihnen, als sie sich am Sonntag hinter der Startlinie ihrer jeweiligen Startgruppen einreihten.

Zum ganzen Artikel

Triathlon Junior European Cup in Tabor

Am 2. August in Tabor /Tschechien starteten die Pfullinger zum ersten Mal im Junioren-Europacup. Im 21,7° kühlem See ging es 800 Meter lang heftig zur Sache. Das Schwimmen war geprägt durch heftige Positionskämpfe. Letztendlich kam Michael als 21. aus dem Wasser, Frederik kurz dahinter.

Zum ganzen Artikel