BaWüs: ein Mal Gold und zwei Mal Bronze

Bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Leichtathletik hat Lara Blinzinger die Goldmedaille im Dreisprung der weiblichen Jugend U20 gewonnen; sie sprang 12,19m und war damit fast 40 cm besser als die Zweiplatzierte. Das war schon die dritte Medaille für den VfL:

Allerdings hat sie es spannend gemacht: Vor dem letzten Versuch lag sie an zweiter Stelle mit vier Versuchen um die 11,60m. Nach einem ungültigen fünften Versuch nahm sie ihr Herz in die Hand und sprang im letzten Versuch auf die Siegesweite.

Milana Tirnanic (Bild) hatte schon am Samstag über 60 m der Frauen die Bronzemedaille gewonnen. Sie musste sich dabei nur den Nationalmannschafts-Sprinterinnen Yasmin Kwadwo und Nadine Gonska geschlagen geben. Mit 7,57 sec im Vorlauf und 7,52 sec im Endlauf hat sie dabei zwei Mal ihre persönliche Bestleistung verbessert. Neuzugang Verena Scholtka kam mit ihren 7,79 sec im Vorlauf in den B-Endlauf, den sie dann gewann. Bei der weiblichen A-Jugend gelangte Anna-Lena Pohl als Siegerin ihres Vorlaufes über 60m in 8,05 sec in den Endlauf, in dem sie in 8,01 sec den fünften Platz belegte.

In der 4x200m-Staffel der Startgemeinschaft Pfullingen-Riederich traten dann Anna-Lena Pohl, Milana Tirnanic, Verena Scholtka (alle VfL) und Lisamarie Haas (TSV Riederich) an. Sie wurden im zweiten Zeitlauf von der Staffel der LAV Tübingen geschlagen und belegten in der Summe in 1:42,64 min den dritten Platz.

Unser Webmaster Tobias Fluck, der für die LAV Stadtwerke Tübingen startet, verbesserte er seine Saisonbestleistung über 60m der Herren ebenfalls um 2 Hundertstel Sekunden; nach 7,03 sec im Vorlauf belegte er im A-Endlauf mit 7,04 sec den achten Platz. In der Staffel mit der LAV Tübingen gewann er am Ende des Wettkampftages die Goldmedaille.